Seiten/Challenges/To be read/Giveaways/Rezensionen/Impressum

Dienstag, 6. Januar 2015

Rezension Wenn ich bleibe

Hallo meine Lieben <3 Heute kommt die Rezension zu " Wenn ich bleibe und ich hoffe sie gefällt euch. Hier will ich aber schon einmal herzlichen Dank an den Blanvalet Verlag sagen, dafür dass ich diese wundervolle Buch rezensieren durfte.

Titel: Wenn ich bleibe

Autorin: Gayle Forman
Seitenanzahl: 304
Preis (Taschenbuch): 8,99 €
Erschienen beim Blanvalet Verlag
ISBN: 978-3-442-38404-4

Inhalt:


Mia muss sich entscheiden: Soll sie bei ihrem Freund Adam und ihrer Familie bleiben – oder ihrer großen Liebe zur klassischen Musik folgen und mit ihrem Cello nach New York gehen? Was, wenn sie Adam dadurch verliert? Und dann ist von einer Sekunde auf die andere nichts mehr, wie es war: Auf eisglatter Fahrbahn rast ein Lkw in das Auto, in dem Mia sitzt. Mit ihrer Familie. Sie verliert alles und steht schließlich vor der einzigen Entscheidung des Lebens: Bleiben oder gehen? Lieben oder sterben?

Eine tiefgründige Geschichte , die wohl viele Leute begeistern kann. Wie wird Mia sich entscheiden?

Meine Meinung:


Das Cover ist wunderschön gestaltet.Für mich persönlich stellt es Mia dar und zwar nach dem Unfall. Es beschreibt ihren Zustand danach meiner Meinung nach sehr gut. Die Skyline im Hintergrund stellt wie ich vermute einen Teil von Mias Traum dar. Nämlich die Julliard School und ihr Cello.Die Farben wurden sehr gut gewählt und passen perfekt zum Rest des Covers.

Auch der Titel "Wenn ich bleibe" ist sehr wichtig für das Buch und wird auch oftmals verwendet. Dieser Ausdruck wird oft im Zusammenhang mit wichtigen Entscheidungen Mias verwendet und hat auch wenn es nicht ganz deutlich auffällt, eine wichtige Rolle. Deshalb finde ich den Titel sehr passend und auf dem Cover ist er auch schön umgesetzt, sodass ich keinen Kritikpunkt an diesem wirklich wunderschönen Cover finde. Ein positiver Punkt der mir hierbei wichtig war und den ich auch in meiner Bewertung berücksichtige ist, das Zusammenspiel zwischen Cover und dem Inhalt bzw. dem Buch im allgemeinen. Dies ist hier spitze umgesetzt und bekommt von mir schon einmal einen Daumen hoch. Was ich aber anmerken muss ist,dass das Buch eigentlich im Winter spielt und es hier nach Sommer aussieht. Ich habe mir aber gerade eben auch den Film angesehen und muss sagen , dass es zu der Darstellung Mias im Film passt.



Der Schreibstil der Autorin gefällt mir gut. Sie beschreibt die Situation sehr gut und ein wirklich schöner Punkt ist , dass man Mia im Laufe des Buches kennen lernt und nicht einfach am Anfang  Fakten über Fakten vor die Füße geworfen bekommt. Die Charaktere sind sehr schön ausgearbeitet und ich habe so ziemlich jeden Charakter in mein Herz geschlossen.
Manch ein Charakter wie Gramps ( der Großvater von Mia stach mit sehr schönen , passenden und gefühlvollen Äußerungen hervor.Die Autorin hat es geschafft mich an manchen Stellen weinen zu lassen wie seit einiger Zeit bei einem Buch nicht mehr. Ich bin begeistert. Ich habe bis zur allerletzten Seite mitgefiebert, gebangt und und und. Das klingt jetzt alles als ob das Buch ziemlich kitschig geschrieben worden ist aber dem ist es nicht so. Klar ist aber, dass die Autorin sehr gefühlvoll schreibt was mich sehr überzeugen konnte. Und hier will ich anmerken, dass mich wirklich nicht viele Autoren zum weinen gebracht haben und dies auch nicht ganz so leicht ist. Aber Gayle Forman hat es auf ihre Art und Weise im positiven geschafft.
Man fiebert selbst mit und ich hatte irgendwann das Gefühl, dass nicht nur Mia sich entscheiden muss sondern auch ich. 
Die Autorin hat die Thematik, was passiert wenn man im Koma liegt sehr gut aufgegriffen und auch umgesetzt. 
Es ist ziemlich schwer etwas über das Buch zu schreiben ohne viel zu verraten, aber so viel sei gesagt: Mein Fazit ist, dass ich wirklich jedem von euch da draußen das Buch empfehlen kann. Es hat mir wirklich tolle Lesestunden bereitet und ich werde wohl nicht darum herumkommen den zweiten Teil zu lesen , wenn der erste so toll war , dass ich unendlich weiterlesen konnte.
Ich gebe ganz klar 5 Sterne, die absolut und in voller Linie verdient sind.
Was ich ziemlich extrem finde ist, dass die Autorin so etwas ähnliches schon erlebt hat und Mia ihr geholfen hat mit der Thematik rund um das Buch fertig zu werden. Ich finde es schön, wenn Menschen in BÜchern Heil finden, denn ohne diese Trost. spendenden , nervenaufreibenden Begleitern wären wir nicht hier und die Welt wäre nur halb so schön.

Zum Film (Vergleich mit Buch)

Im Film sind manche Details anders als im Buch gemacht. Es stört aber eigentlich nicht sonderlich. Der Film hat mich teilweise noch mehr berührt als das Buch und ich konnte mich an manchen Stellen kaum beherrschen. Auch dem Film gebe ich deshalb trotz teilweise Ungenauigkeit 5 Sterne! 
Habt ihr jetzt Lust darauf das Buch zu kaufen? Hier könnt ihr es euch holen

Gayle Forman (Autorin)
Bildergebnis für gayle formanGayle Forman arbeitete als Journalistin, u. a. für CosmopolitanSeventeenThe Nation und Elle. Ihr erstes Buch schrieb sie über ihre einjährige Weltreise mit ihrem Mann Nick, dem inzwischen weitere preisgekrönte Bücher gefolgt sind. Sie lebt mit ihrer Familie in New York.





Kommentare:

  1. Ach Anastasia.... :-)) Du liest so tolle Bücher!!
    Ganz vorne steht das hier auf meiner Wunschliste.
    Das Cover ist wirklich sehr schön, total ansprechend, und erinnert mich auch sehr an "Ein ganzes halbes Jahr" von Jojo Moyes.
    Wenn der Titel (und das Cover) im Buch vorkommt bzw. eine Rolle spielt, und es gut eingebettet ist, dann kann das bei mir persönlich auch immer punkten. Zuletzt ganz besonders aufgefallen ist mir das bei dem Thriller "Still" von Zoran Drvenkar.

    Wunderbar, ich liebe es, wenn es ein Autor schafft, mit ihrem Schreibstil Emotionen bei mir hervorzurufen. Gayle Forman macht mich also immer neugierig auf sich. Dass es schon einen Film zu dem Buch gibt, finde ich gerade ein bisschen verblüffend. Aber naja, umso besser. Ich mag Buchverfilmungen ohnehin sehr gerne sehen, wenn ich das Buch gelesen habe. Ich liebe es zu vergleichen (was ich manchmal aber besser unterlassen sollte, da der Film dann meist den Status eines Reinfalls für mich bekommt.... :-o ).

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Es sieht wirklich aus wie ein ganzes halbes Jahr:O Danke Für deinen tollen Kommentar <3

      Löschen