Seiten/Challenges/To be read/Giveaways/Rezensionen/Impressum

Donnerstag, 25. Dezember 2014

Review of " A History of Loneliness" (in English and German)

Hello everyone out there<3 Today I'm doing a special review. It is going to be written in English and in German so all the lovely viewers of my blog out there in the USA, in the United Kingdom or in Ireland could understand it.



Title/Titel :  A History of Loneliness
Author/ Autor : John Boyne
number of pages/ Seitenanzahl: 384
publisher/Verlag : Doubleday
ISBN: 9780857520951 ´
price/Preis: 12,99£


Content:


Odran Yates enters Clonliffe Seminary in 1972 after his mother informs him that he has a vocation to the priesthood. He goes in full of ambition and hope, dedicated to his studies and keen to make friends. Forty years later, Odran’s devotion has been challenged by the revelations that have shattered the Irish people’s faith in the church. He has seen friends stand trial, colleagues jailed, the lives of young parishioners destroyed and has become nervous of venturing out in public for fear of disapproving stares and insulting remarks. But when a family tragedy opens wounds from his past, he is forced to confront the demons that have raged within a once respected institution and recognise his own complicity in their Propagation.


Inhalt:

Nachdem seine Mutter ihm mitteilt, dass er eine Berufung zum Priestertum hat, tritt Odran Yates 1972 dem Clonliffe Priesterseminar bei. Er geht voller Ehrgeiz und Hoffnung nach Clonliffe um sich dort seinen Studien zu widmen und ist  voller Eifer dort Freunde zu finden. Vierzig Jahre später wird Odrans Hingabe herausgefordert durch die die Enthüllungen, die das Vertrauen der Iren in die Kirche erschüttert hat. Er sah Freunde vor Gericht., Kollegen , die verhaftet wurden und das Leben junger Gemeindemitglieder, das zerstört wurde. Er wurde nervös sich in der Öffentlichkeit zu zeigen, aus Angst vor missbilligenden Blicken und verletzenden Bemerkungen. Aber als  eine Familientragödie alte Wunden aus der Vergangenheit aufriss, wurde er gezwungen sich den Dämonen zu stellen, die in einer einst respektierten Institution wüteten und  er muss sein eigenes Mitwirken in der Ausbreitung erkennen.

My Opinion:
I think the Cover is beautiful though it has a sad Background . I think little Cathal and his dad can be seen on the cover.Probably they are at Curracloe beach right before the tragedy happens.Anyhow  it's nicely done with its shades of blue and green.It appears handsome with its old photography-style.
A History of Loneliness
The writing style of the author is simply wonderful. I'm amazed  how the Autor could put himself into the position of the irish priests.John Boyne displays  the other side of being a priest.The side that many people forget: the priests are also having a Family and they also have to deal with  their Problems.Some Topics are addressed in the book, I had never heard about like the cases of abuse in Ireland..
The book is divided into chapters which are taking place in not chronologically ordered years and decades. Every chapter helps to understand the entire story  well , in spite of changing between several parts of time as  the story contiguous sequence.I'm giving the book 5 ★ out of 5.
.
Meine Meinung:
Ich finde das Cover wunderschön auch wenn es - wie ich denke -  einen traurigen Hintergrund hat. Ich denke es zeigt den kleinen Cathal und seinen Vater am Curracloe beach kurz bevor die Tragödie geschieht. Auf jeden Fall aber ist es wirklich schön gemacht. Ich mag die Blau- und Grüntöne. Es wirkt sehr schön auf die Art wie es wie eine alte
Fotographie aussehen soll.
A History of Loneliness

Der Schreibstil des Autors ist einfach wundervoll. Ich bin erstaunt, wie der Autor es schafft sich so in ein kompliziertes Thema reinzudenken. John Boyne zeigt dem Leser die ganz andere Seite eines Pfarrers; die Seite, die kaum einer bei einem Pfarrer sieht. Man vergisst oftmals ,dass auch Pfarrer Familien haben und auch ihre Laster zu tragen haben. Es werden im Buch Themen angesprochen, von denen ich vorher nichts gehört hatte wie von den Missbrauchsfällen in Irland.
Das Buch ist in Kapitel gegliedert, die nicht chronologisch in verschieden Jahren spielt. Jedes Kapitel trägt aber dazu bei, dass man die gesamte Geschichte gut versteht und es ist trotz Wechsel der Jahre und Jahrzehnte eine zusammenhängende Abfolge.Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen


The author:

John Boyne was born in Ireland in 1971. He is the author of nine novels for adults and four for younger readers, including the international bestsellers The Boy in the Striped Pyjamas, which has sold more than six million copies worldwide, The Absolutist and, most recently, Stay Where You Are and Then Leave. His novels are published in over forty-five languages. He is married and lives in Dublin.

Der Autor:

John Boyne (* 30. April 1971 in Dublin) ist ein irischer Schriftsteller. Er verfasste vierzehn Romane und verschiedene Kurzgeschichten. Mit seinem Roman The Boy in the Striped Pyjamas (2006, dt. Der Junge im gestreiften Pyjama, 2007) schrieb Boyne einen weltweit mehr als fünf Millionen Mal verkauften Bestseller, der auch verfilmt wurde. Boynes aktuellster Roman ist A History of Loneliness (2014, deutsche Übersetzung 2015). Er lebt in Dublin.

Kommentare:

  1. Hallo Anastasia! :-)

    Ich mag John Boyne sehr. Von ihm habe ich schon "Das späte Geständnis des Tristan Sadler" gelesen und fand es klasse. (Empfehlung!)

    Dieses Buch hier macht mich sehr neugierig (ist auch absolut mein Genre) und ich kann mir mittlerweile auch vorstellen, es auf Englisch zu lesen, den Mut dazu habe ich nun, weil ich vor kurzem noch gedacht habe, ewig dafür zu brauchen, ständig nachschlagen zu müssen und dabei nichts zu verstehen. Dann habe ich mich aber vor kurzem an mein erstes englisches Buch herangewagt und muss sagen, dass es anfangs ziemlich schleppend ging, aber nach einer gewissen Einlesezeit hat es dann richtig Spaß gemacht und es ging immer leichter mit dem Verstehen und dem flüssig Lesen. ;-)

    Also... was wollte ich eigentlich sagen..? Aja: Danke für die tolle Rezension!^^ Und du hast jetzt eine Leserin mehr. ☺

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Janine♥
      Ich hatte am Anfang auch ziemlich Respekt vor dem Buch und dachte auch, dass ich wahrscheinlich kaum was verstehen werde aber ich musste kaum nachschlagen und um ehrlich zu sein habe ich die letzten 200 Seiten lang nichts nachschauen müssen. Ich kann das Buch wirklich empfehlen zbd schaue gleich bei dir vorbei:)

      Löschen